Durchsuche unser Wissen

Zur Startseite

Mitmachen

Kinder & Müpfe

Müpfe (12-15 Jahre)

Themen

JBN Kinder und BN schaffen im Landkreis Fürth Lebensräume für Zauneidechsen

Sie machen sich rar in Gärten und auf Wiesen: die Zauneidechsen. Nicht so die JBN Kinder der Gruppe „Biber“ unter Leitung von Regina Vogt-Heeren und Sven Günthner. Sowie die „Die Natur-Krokodile“ der Kindergruppe von Andrea Prosch.

22.12.2021

Sie machen sich rar in Gärten und auf Wiesen: die Zauneidechsen. Nicht so die JBN-Kinder der Gruppe „Biber“ unter Leitung von Regina Vogt-Heeren und Sven Günthner. Sowie die „Die Natur-Krokodile“ der Kindergruppe von Andrea Prosch.

Als im Frühjahr dieses Jahres der Eidechsenexperte Uwe Hammon vom Bund Naturschutz im Landkreis einen Bericht über „eidechsenfreundliche Gartengestaltung“ veröffentlichte: https://fuerth-land.bund-naturschutz.de/eidechsen und zu einem entsprechenden Projekt aufrief, meldeten sich die Roßtaler und Langenzenner JBN-Kindergruppe. Im Spätherbst wurde jetzt bei Roßtal im Landkreis Fürth ein entsprechender Lebensraum geschaffen - und die Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, die sich regelmäßig in den beiden Gruppen treffen, hoffen sehnlichst, dass die Eidechsen im Frühjahr ihren neuen Platz in Beschlag nehmen. Die Situation ist glücklicherweise auf dem BN-Grundstück der Langenzenner Gruppe anders. Dort wimmelt es im Sommer nur so von Zauneidechsen, berichtet Regina Vogt-Heeren. Dort trifft sich die JBN-Kindergruppe „Biber“ regelmäßig. Das Grundstück ist ein Paradies, da dort in einem Bauwagen Bienen leben und der zweite Bauwagen für die Gruppe als Lagerplatz dient, und so eine wunderbare Voraussetzung bietet um naturnahe Kindergruppenarbeit durchzuführen.
Nun zurück zu den Zauneidechsen. Eigentlich gehören die flinken Sonnenanbeter, die sich bevorzugt auf Steinen tummeln und schnell darunter verschwinden, wenn es gefährlich wird, zu der am häufigsten Vorkommenden Eidechsenart. Doch ihre Lebensräume werden immer weiter dezimiert – deswegen stehen sie auf der Vorwarnliste der gefährdeten Tierarten und wurden 2019/2020 als Reptil des Jahres nominiert. In Roßtal wurde an einer sonnigen Stelle des Grundstücks der Boden aufgelockert und mit sandiger Erde vermischt – das schätzen Eidechsen besonders bei der Eiablage. Hohlsteine wurden platziert, die bei der Bedrohung vor Fressfeinden schützen und als Unterschlupf dienen. Mühsam schleppten die Kinder Totholz und zerkleinerte Äste, die kreuz und quer aufgeschichtet wurden, um weiteren Unterschlupfmöglichkeiten zu schaffen. Jetzt heißt es abwarten, ob die Eidechsen den neuen Lebensraum annehmen.

Informationen zur BN Kreisgruppe Fürther Land und zu den Aktivitäten der Kinder- und Jungendgruppen vor Ort gibt es hier:https://fuerth-land.bund-naturschutz.de

Manfred Mistkäfer vom JBN-Naturtagebuch, hat sich auch sehr gefreut, als er von JBN Kindergruppen aus dem Landkreis Fürth Naturtagebücher in den Händen halten durfte. Weiter Infos zum Naturtagebuch-Wettbewerb der JBN finden sie hier: https://www.jbn.de/mitmachen/kinder-muepfe/naturtagebuch

Wir sagen DANKE für das wunderbare Engagement in der JBN-Kindergruppenarbeit, dass so wertvoll für die Kinder, und längst nicht selbstverständlich ist. Ihr ermöglicht den Kindern schöne Zeiten in und mit der Natur.