Durchsuche unser Wissen

Zur Startseite

Mitmachen

Themen

Vielfältige Kinder- und Müpfegruppen

Wir wollen allen jungen Menschen die Möglichkeit bieten, in einer Kinder- oder Müpfegruppe dabei zu sein, sich zu engagieren und politische und gesellschaftliche Prozesse mitzugestalten und verändern zu können. Wir laden besonders Kinder, Müpfe und Jugendliche mit Fluchterfahrung ein, ihre Perspektiven und Ideen bei uns einzubringen.

Innerhalb der BUNDjugend gibt es mehrere Projekte, die explizit soziale Gerechtigkeit in den Vordergrund rücken, siehe auch:

In der Vergangenheit hat die JBN bereits im Projekt Naturzufluchten, siehe http://naturzufluchten.jbn.de/, Umweltbildung mit und für Menschen mit Fluchterfahrung gemacht. Dabei wurden auch in JBN Kindergruppen und BUND Naturschutz Ortsgruppen aktiv integrative Projekte durchgeführt.

Wenn du eine Kindergruppe hast und diese vielfältiger gestalten möchtest, dann wende dich gerne an uns! Am Ende der Seite findest du den entsprechenden Kontakt.

Gerne möchten wir dich an dieser Stelle auch noch auf unseren Arbeitskreis Vielfalt aufmerksam machen. Klicke hier für mehr Informationen.

Momentan erarbeiten wir zusammen mit der BUNDjugend und Locals United einen Leitfaden zur diskriminierungssensiblen Veranstaltungsplanung, der hier in Kürze erscheinen wird. Dabei geht es darum, welche Fragen wir uns als Veranstalter*in/Verband stellen sollten, um eine Veranstaltung für alle Menschen einladend zu gestalten. Dies beinhaltet sensibilisierende Punkte zu verschiedenen Diskriminierungsformen, wie:

  • Rassismus (Diskriminierungsmuster und Ausdruck gesellschaftlicher Machtverhältnisse; Rassismus schützt die gesellschaftliche Stellung dominanter Gruppen), 
  • Ableismus (Diskriminierung wegen einer körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung),
  • Klassismus (Diskriminierung aufgrund der sozialen Herkunft oder der sozialen Position),
  • Queerfeindlichkeit (Diskriminierung von queeren Menschen, die von der gesellschaftlichen Cis-Heteronormativität abweichen, und Sexismus (Diskriminierung auf der Basis des Geschlechts).

Wir lassen das Thema Vielfalt in unseren Veranstaltungen und Vorlagen einließen, und freuen uns, wenn du dich angesprochen fühlst und uns in dem Prozess und der Umsetzung unterstützt.

Wenn du dich selbst mit Themen wie z.B. Kolonialismus und Klimagerechtigkeit, Kritischem Weiß-sein und welche Privilegien dabei entstehen, auseinandersetzen möchtest, kannst du dich mit Hilfe dieser Literaturliste informieren:

Ein Prozess hin zu einem diskriminierungssensibleren Verband bedarf einem bewussten Umgang und dem stetigen Überdenken bereits bestehender Strukturen. Wir wünschen uns, dass Menschen unabhängig ihrer sozialen Herkunft, Menschen, die Rassismus erlebt haben und Menschen mit Behinderung sich in der JBN engagieren wollen und wir allen Menschen den Einstieg in dieses Engagement in Zukunft erleichtern/ermöglichen können.