Spielebörse

Kescher bauen

  • Kategorien:
  • Aktionen Frühling/Sommer
  • Dauer:
  • eine Gruppenstunde 1,5 - 3 Std.
  • Ziel:
  • Naturerfahrung
  • Material:
  • Draht oder dünne Weidenrute, Holzstock, Fliegengitter, starkes Garn, stumpfe Nadel, Becherlupe oder Mikroskop, Bestimmungsbücher, Schale oder Eimer

Kescher bauen und Gewässerlebewesen erforschen

Kescher bauen

Aus Draht oder einer Weidenrute wird ein Ring gebogen (Durchmesser ca. 20 cm). Das Fliegengitter sollte etwas größer ausgeschnitten werden, als der Ring groß ist. Dann legt ihr das Fliegengitter am Rand des Ringes an, schlagt ein Stückchen um und näht es mit der stumpfen Nadel und Faden ringsherum fest an den Ring an.

Anschließend bindet ihr das Ganze mit einem Draht an den Holzstab und fertig ist der selbstgebastelte Kescher.

In allen Gewässern oder am flachen Ufer könnt ihr so kleine Wassertiere fangen und zu Flussdetektiven werden.

Neben dem Kescher braucht ihr zum Forschen noch eine Schale zum Aufbewahren der Tiere, eine Becherlupe oder Mikroskop und ein Bestimmungsbuch zum Bestimmen der gefangenen Lebewesen.

Am meisten Spaß macht es, wenn die Kinder gemeinsam im Bestimmungsbuch blättern und herausfinden was sie gefangen haben.

Bitte achtet darauf,  dass immer genügend Wasser in der Schale ist, und setzt die Tiere nach dem Beobachten wieder vorsichtig ins Wasser zurück.

Interessant kann es außerdem sein, Steine im Gewässer hoch zu heben und mit der Lupe die Tiere, Larven und Eiablagen auf und unter den Steinen zu entdecken und zu bestimmen.