Der Berg ruft „Wende“, wir rufen „jetzt“

20.04.2021 – Der Arbeitskreis Alpen hat sich am 10.04.21 in Garmisch-Partenkirchen getroffen, um für eine nachhaltige Verkehrswende zu demonstrieren.

Foto: Cilli Thalhammer

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen werden in den nächsten Jahren eine Milliarde Euro in den Ausbau von Straßeninfrastruktur investiert.

Die Aktiven demonstrierten an der Garmischer Skischanze und hatten einen Fahrradbus dabei. Dies sind vier verbundene Liegeräder, die auf alternative Verkehrskonzepte hinweisen soll. Außerdem hatten sie ein Banner mit dem Slogan, „der Berg ruft „Wende“, wir rufen „jetzt“!

Die Investitionen lösen das Verkehrsproblem in Garmisch auf keinen Fall, es sorgt höchstens für ein Verlagerung. Allerdings leidet der empfindliche alpine Naturraum. So werden zum Beispiel bei dem Neubau des Kramertunnels wertvolle Moore gefährdet. Moore sind in Zeiten der Klimakrise ein besonders wertvoller CO2 Speicher. Diese Krise ist im Alpenraum besonders gravierend, da dort jeder Temperaturanstieg doppelt so stark ausfällt.

Stattdessen sollte zum Beispiel die Bahnstrecke München – Garmisch mit Rücksicht auf das Murnauer Moos ausgebaut werden!

Foto: Cilli Thalhammer