Durchsuche unser Wissen

Zur Startseite

Mitmachen

Kinder & Müpfe

Müpfe (12-15 Jahre)

Themen

Corona-Update der JBN

Hier findest du regelmäßig Updates zu den Corona-Maßnahmen in der Jugendarbeit und der JBN. Besonders wichtig ist dieses Update für Gruppenleiter*innen und Teamer*innen.

Liebe JBN Kinder- und Müpfegruppenleiter*innen, liebe BN Kreis- und Ortsgruppen, liebe Kollegen*innen und Aktive,

das Thema Corona hält uns alle in Atem, daher melden wir uns heute erneut. Am 24.11.21 ist die 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (15. BayIfSMV) in Kraft getreten. Um Klarheit bezüglich der JBN Gruppenarbeit zu schaffen, möchten wir euch gerne die aktuellen Änderungen durch diese Verordnung zusammengefasst darstellen.  

Wir orientieren uns an den Handlungsempfehlungen des BJR: https://www.bjr.de/service/umgang-mit-corona-virus-sars-cov-2.html

Das Ampelsystem der 14. BayIfSMV wird nun ersetzt durch die Inzidenzgrenze von1.000 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner je Landkreis bzw. kreisfreier Stadt (regionaler Hotspot). Ob ein regionaler Hotspot vorliegt, muss von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde bekanntgegeben werden und ist lokal in Erfahrung zu bringen.

1. Bei einer Inzidenz unter 1000 gilt nun in Bayern:

  • Draußen gilt keine Masken- oder Abstandspflicht. Es sind aber die Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte über 12 Jahren und 3 Monaten zu beachten, das heißt es dürfen sich höchstens fünf Ungeimpfte aus zwei Haushalten treffen.
  • Bei Veranstaltungen mit 2G-plus-Pflicht (Tagungen, Kongresse, Ausstellungen, Führungen) gilt auch draußen Maskenpflicht.
  • Der Zugang zu geschlossenen Räumen ist nur möglich
    • mit einem 2G-Nachweis (geimpft oder genesen), sowohl für die Teilnehmenden, als auch für die haupt- und ehrenamtlich Tätigen,
    • wer noch nicht 12 Jahre und 3 Monate alt ist,
    • wer sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann und dies durch Originalattest nachweisen kann.

Eigene Testnachweise müssen 14 Tage aufbewahrt werden. Es müssen wirksame Zugangskontrollen für jede Einzelperson durchgeführt werden.

  • Beschäftigte (Haupt- und Ehrenamtliche), die weder geimpft noch genesen sind, müssen an mindestens zwei verschiedenen Tagen pro Woche einen PCR-Test, PoC-PCR-Test oder einen anderen Test nach der Nukleinsäureamplifikations-technik vorlegen.
  • In Gebäuden und geschlossenen Räumen gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Kinder und Jugendliche ab dem 6. Geburtstag bis zum 16. Lebensjahr müssen nur eine medizinische Maske tragen. Kinder unter 6 Jahren müssen keine Maske tragen, außerdem Personen, die aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können. Am Platz bei 1,5 Metern Abstand kann die Maske abgelegt werden.
  • Für Tagesveranstaltungen besteht keine Pflicht der Kontaktdatenerfassung
  • Es bedarf erst ab Veranstaltungen von mehr als 100 Personen eines Gesundheitsschutz- und Hygienekonzepts, was in den JBN Gruppenstunden i.d.R. nicht der Fall ist. Das Konzept der JBN gibt es hier zum Download.
  • Für Mehrtagesveranstaltungen mit Übernachtung gilt die Kontaktdatenerfassung sowie die bereits genannten Regeln für Inzidenz unter 1000. Ein Infektionsschutzkonzept für das Angebot ist nur notwendig, wenn mehr als 100 Personen teilnehmen. Allerdings muss das Infektionsschutzkonzept der Übernachtungseinrichtung beachtet werden.
  • Wichtig ist, nach wie vor sicherzustellen, dass Personen, die COVID-19 kompatible Symptome (v.a. respiratorische Symptome jeder Schwere, unspezifische Allgemeinsymptome, Geruchs- und/oder Geschmacksbeeinträchtigungen) und/oder nachweislichem Kontakt zu COVID-19-Erkrankten innerhalb der letzten 14 Tage hatten, nicht an der Gruppenstunde teilnehmen können.

Zum Download stehen hier nochmals folgende Vorlagen bereit:

  • Teilnehmer*innen-Liste: die Liste muss nur ausgefüllt werden, wenn ihr Angebote mit Übernachtung durchführt. Ist dies der Fall muss die Liste vier Wochen in einem verschlossenen Umschlag aufgrund von Datenschutz-Belangen für evtl. Rückfragen des Gesundheitsamtes aufbewahrt werden.
  • Piktogramm mit Regeln während der Gruppenstunde: Abstand 1,5m, Husten & Niesen in die Armbeuge, Hände waschen (mind. 30 Sek.) usw. zum Aufhängen in der Gruppenstunde

Wir empfehlen euch soweit irgendwie möglich, die Gruppenstunden im Freien abzuhalten.

 

2. Bei einer Inzidenz über 1000 gilt nun in Bayern:


Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden geben amtlich bekannt, wenn diese Grenze überschritten wird. In der Regel kann dies auf der Webseite der Behörde abgefragt werden.

Die Folge ist ein kompletter Lockdown der Jugendarbeit. Sowohl die Jugendarbeit in Präsenz (einschließlich Gruppenstunden) als auch die Gremienarbeit in Präsenz wird untersagt, unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus.

 

Wir wünschen Euch weiterhin gutes Durchhalten in diesen herausfordernden Zeiten, viele schöne, entspannte Momente in der spätherbstlichen Natur und natürlich – soweit möglich - viel Freude mit euren Gruppenstunden.

Bei weiteren Fragen kommt gerne auf uns zu unter u.mayer@jbn.de

Herzliche JBN Grüße

Ute und Regina (JBN-Bildungsreferentinnen)