Spielebörse

Verkehrserziehung für Erwachsene

  • Kategorien:
  • Politisches Engagement
  • Dauer:
  • Mehrere Gruppenstunden mit Vor- und Nachbereitung
  • Material:
  • Je nach Aktion: altes Fahrrad, Luftballons, Farben und Plakate

Unsere Städte und Ortschaften orientieren sich an den Bedürfnissen des Autoverkehrs. Das war nicht immer so und wer sagt, dass das so bleiben muss?

Ein paar Ideen gefällig, wie man auf diesen Missstand aufmerksam machen kann?

· Dem Stadtrat ein Dienstfahrrad schenken mit der Forderung, Schulwege an die Bedürfnisse und die Sicherheit der Kinder anzupassen. (z. B. breitere Fahrradwege, veränderte Ampelschaltungen, zusätzliche Zebrastreifen)
· Luftballons über Autoauspuffe stülpen
· Alte Straßenspiele wiederbeleben. Fragt eure Großeltern nach Schussern, Gummitwist, Seilhüpfen. Früher gehörte die Straße den Kindern!
· Die Straße mit bunten verkehrspolitischen Forderungen bemalen
· Den Gemeinderat mit einer „Kinderbrille“ durch das Dorf führen, damit sie mal sehen, welche Nachteile Kinder im Verkehr gegenüber Erwachsenen haben.