Spielebörse

Ökologisches Netz

  • Dauer:
  • 10-15 min
  • Ziel:
  • Ökologisches Gleichgewicht erklären, Einstieg zum Thema Biodiversität, Klimawand
  • Material:
  • Lange Schnur/Seil
  • Rollen:
  • Mitspieler und Spielleiter

Ein Netz wir aufgespannt, das zeigt, wie wichtig jeder Teil für das Ökosystem ist.

Alle Kinder stehen im Kreis und nennen jeweils etwas aus der Natur z.B. Sonne, Bäume, Wasser, Igel etc. Dann wird die Schnur genommen und Verknüpfungen hergestellt.

Ein Kind fängt an, nimmt das eine Ende der Schnur und wirft das Knäul weiter an ein anderes Kind, das ihm als wichtig für sich selbst erscheint. Das erste Kind hat z.B. einen Baum gewählt und gibt das Knäul möglicherweise weiter an das ‚ Sonnen-Kind‘. Am Ende ist die ganze Gruppe durch die Schnur miteinander verbunden.

Um nun zu sehen wie wichtig jeder Einzelne für die Gemeinschaft ist, muss ein Mitglied ausfallen. Wird z.B. der Baum gefällt, zupft das ‚Baum-Kind‘ an der Schnur. Jeder der den Ruck verspürt ist vom Sterben des Baums betroffen und zupft wiederum an der Schnur. Und so weiter. Gibt es jemanden der keinen Ruck spürt? Dadurch wird klar, dass durch das Ausfallen eines Einzelnen das gesamte Gleichgewicht gestört wird.

Ein Spielleiter bestimmt, welches Kind ausfällt, also ziehen muss und nennt ein weiteres Kind, sobald sich die Situation wieder beruhigt hat.