Spielebörse

Lausche dem Klang der Natur

  • Kategorien:
  • Corona geeignet, Wahrnehmung, Wald, Wasser, Wiese
  • Dauer:
  • 10-20 Min
  • Ziel:
  • Erfasse deine Umgebung
  • Material:
  • nichts, evtl. eine Sitzunterlage

Wenn wir uns einer Pflanze oder einem Tier vollständig widmen, können wir deren Klang oder Sprache spüren und das Lebewesen neu wahrnehmen.

Suche dir einen Platz in der Natur, zu dem du dich hingezogen fühlst. Dann setze oder lege dich hin, wähle ein Lebewesen, das kann eine Pflanze oder ein Tier sein, und beginne es zu betrachten.

  • Pflanzen: Schaue auf die Beschaffenheit der Pflanze, ihre Bewegungen im Wind, wie sie mit anderen Pflanzen und Tieren zusammenlebt. Konzentriere dich ganz auf diese eine Pflanze. Erfasse gedanklich den Klang der Bewegung dieser Pflanze. „Lausche“ auf den Klang der Pflanze ohne ihn zu hören, vielmehr zu spüren. Irgendwann kannst du die Pflanzen um dich herum wahrnehmen, spürst die Pflanzen um dich herum.

Alles Lebedinge hat einen grundlegenden Klang, der hinter der menschlichen Kommunikation der Worte steht.

  • Tiere: Denke dich in das Tier hinein. Was macht es gerade, schaut es dich an? Beginne gedanklich in Kontakt mit dem Tier zu treten, formuliere einen Satz in deinen Gedanken und richte diesen an das Tier. Wie reagiert es darauf? Richtet es sich auch an dich? Sei in Gedanken ganz bei dem Tier und wende dich mit deiner ganzen Aufmerksamkeit dem Tier zu. Sei dabei achtsam und liebevoll mit dem Tier und dir selbst. Seit jeher haben Menschen die Spuren von Tieren verfolgt. Urvölker, wie die Aborigines oder die Bushman erzählen, dass sie bei der Spurensuche bspw. das Gesicht des Tieres oder eine Begebenheit mit dem Tier in Gedanken sehen können. Sie sehen eine Lichtspur und ihr Körper, nicht ihre Gedanken, weist ihnen die Richtung, in der sie das Tier finden.

Zur Kommunikation mit Tieren, siehe auch: https://www.cultureunplugged.com/documentary/watch-online/play/11936/The-Animal-Communicator

Wer möchte, kann seine Erfahrungen mit den anderen teilen, jedoch sollte der Raum gelassen werden, jedem seine Erfahrung bei sich zu lassen. Die Teilnehmer können dazu aufgerufen werden, die Übung für sich alleine jederzeit zu wiederholen.