Spielebörse

Gewässerrandstreifen

  • Kategorien:
  • Politisches Engagement, Wasser
  • Dauer:
  • flexibel
  • Material:
  • Meterstab

Seit August 2019 gilt es natürliche oder naturnahe Bereiche fließender oder stehender Gewässer durch einen 5 Meter Gewässerrandstreifen zu erhalten. GEht raus und messt mal nach.

Seit August 2019 gibt es, danke dem Volksbegehren Artenvielfalt neue Gesetzestexte im Bayrischen Naturschutzgesetzt.

Bspw. gilt es einen Gewässerrandstreifen von 5 Metern an natürlichen oder naturnahen Bereichen fließender oder stehender Gewässer zu erhalten, die weder garten- noch ackerbaulich genutzt werden (Art. 16 des Bayerischen Naturschutzgesetzes (BayNatSchG)). Teilweise darf jedoch weiterhin Intensiv-Wiesenbewirtschaftung stattfinden.

Hier seid ihr gefragt! Habt ein Auge auf die Gewässer in eurer Umgebung und messt mit den Kindern nach, ob diese 5 Meter eingehalten werden. Wenn ihr weniger feststellt, könnt ihr euch an die Untere Naturschutzbehörde oder den BUND Naturschutz Bayern wenden. Je mehr Aufsehen erregt wird, desto eher gehen die Behörden auf eine naturschutzfachliche Umsetzung des Volksbegehrens ein.

Wenn ihr mehr zur Umsetzung des Volksbegehren wissen wollt, siehe: https://www.bund-naturschutz.de/volksbegehren-artenvielfalt-aktueller-stand.html