Spielebörse

Fledermaus und Motte

  • Kategorien:
  • Energizer, Naturerlebnis
  • Dauer:
  • 10 - 15 min.
  • Ziel:
  • Konzentration fördern, Orientierungsvermögen und Jagdverhalten von Fledermäusen vermitteln
  • Material:
  • Augenbinden

Ein Teilnehmer ist in der Mitte des Kreises als Fledermaus mit verbundenen Augen. Sein Ziel ist es alle Insekten zu fangen.

Die Teilnehmer stellen sich im Kreis auf. Es wird eine Fledermaus ausgewählt, der die Augen verbunden werden. Dazu werden, je nach Gruppengröße, 2 bis 5 Falter bzw. „Motten“ ausgewählt. Die Fledermaus und die Motten stellen sich in die Mitte des Kreises. Ziel der Fledermaus ist es nun, die Insekten zu u fangen. Dazu muss sie ein Echosignal aussenden „Piep piep“. Die Motten antworten darauf mit „flatter flatter“ (oder „Motte“). So kann die Fledermaus nacheinander die einzelnen Insekten finden und „fressen“. Danach kann man das Spiel mit anderen Fledermäusen und Motten wiederholen.

Hintergrund:
Fledermäuse jagen ihre Beute (Insekten, v.a. Nachtfalter) in der Dämmerung. Zum Aufspüren der Insekten und zur Orientierung benutzen sie Ultraschall-Wellen, die von den Fledermäusen selbst erzeugt werden. Diese Wellen prallen an den Insekten oder an Hindernissen ab und kommen zurück zur Fledermaus. Die Ortung der Ultraschall-Wellen erfolgt mithilfe ihrer großen Ohren.