Spielebörse

Energiememory

  • Dauer:
  • Eine Gruppenstunde (2 Stunden)
  • Ziel:
  • Klima, Basteln/Bauen, Wahrnehmungs- und Denkspiele
  • Material:
  • Pappe, Schere, Kleber, Papier, Buntstifte etc.

Memory-Karten zum Thema Energieverbrauch selbst basteln und damit spielen.

Energiememory selbst basteln:

Bei einem Brainstorming werden Geräte, die nur mit Strom funktionieren, gesammelt und möglichst sichtbar für alle, auf einem großen Stück Papier aufgeschrieben bzw. durch Zeichnungen dargestellt. Nun wird versucht, das Gegenstück ohne Strom zu finden. Bei einer Waschmaschine also z.B. das Waschbrett, bei einer Heizung, das Lagerfeuer. Weitere Paare können auch Dinge sein die ihr kennt zu denen es eine umweltfreundlichere Alternative gibt z.B. Auto/ Bahn oder Atomkraft / Solar o. Windenergie usw…
Wurden genügend Paare gefunden (15 - 20) , kann die Gruppe beginnen, die Memory-Kärtchen zu gestalten. Es kann gezeichnet, fotografiert oder aus alten Zeitungen und Zeitschriften Bilder ausgeschnitten werden. Wichtig ist, dass alle Memory-Kärtchen eine gleich aussehende Rückseite haben. Am besten klebt ihr die Bilder auf gleichgroße Pappstücke. Sind die Kärtchen gestaltet, kann das Memory-Spiel beginnen.

Energiememory spielen:

Regeln: Jeder Spieler deckt nach der Reihe zwei der verdeckten Karten auf und dreht diese falls sie nicht zusammenpassen wieder um. Merkt man sich ein Paar und deckt dieses in einem Zug auf darf man die Karten behalten und ist gleich nochmal an der Reihe. Wer am Ende die meisten Karten hat gewinnt.

Variante: Klatschmemory
Jeder Spieler deckt nur eine Karte auf und lässt diese offen liegen. Wird der entsprechende Partner umgedreht muss auf die bereits umgedrehte Karte geklatscht werden. Der Schnellste bekommt das Pärchen.

Beispiele für Paare:
Auto-Rad/Bahn
Trockner/Wäscheleine
Rührgerät/Schneebesen
Glühlampe/Kerze
Elektrische Zahnbürste/Zahnbürste
Ventilator/Fecher
Atomkraft/Windrad o. Solarzelle
Müllberg /Recycling