Spielebörse

Ein kleines Windrad basteln

  • Kategorien:
  • Experimente, Reflexionsmethode, Wahrnehmung
  • Dauer:
  • ca. 30- 40 Minuten
  • Ziel:
  • Windkraft anhand eines eigen gebastelten Windrades erkennen
  • Material:
  • Quadratisches ‚wiederstandsfähiges‘ Papier (oder als wasserfeste Variante dickes, biegsames Plastik), 1 Stecknadel, 1 Kleine Perle, 1 Holzstab, 1 Korken ( in ca. 1cm dicke Scheiben geschnitten), Kleber ( Holzkleber o.ä.), Schere, Buntstifte

Bastelanleitung für ein kleines Windrad

Nehmt entweder buntes Papier oder bemalt weißes Papier von beiden Seiten mit Buntstiften. Wichtig is, dass das Blatt zu einem Quadrat mit gleich langen Seiten zurechtgeschnitten wird. Nun schneidet ihr es an den Ecken zur Mitte hin ein. Dadurch entstehen jeweils zwei Zipfel an den Ecken. Nehmt immer jeweils den linken Zipfel einer Ecke und biegt ihn leicht in die Mitte ohne ihn zu knicken. Zur Befestigung steckt ihr die Stecknadel durch die Spitze der vier Zipfel und zum Schluss durch die Mitte des Quadrats. Damit nicht alles wieder verrutscht fädelt ihr die kleine Perle auf die Spitze der Nadel und steckt diese nun in den Korkscheibe. Zum Schluss wird die Korkscheibe wird auf den Holzstab geklebt. Fertig ist euer eigenes kleines Windrad. Zu Hause könnt ihr es z.B. in den Garten oder in einen Blumentopf stecken und zusehen wie es sich mit der Kraft des Windes dreht.