Spielebörse

Die menschliche Kamera

  • Kategorien:
  • Naturerlebnis
  • Dauer:
  • 30-45 Minuten
  • Ziel:
  • Wahrnehmung

Als menschliche Fotokamera die eigene Umwelt bewusster wahrnehmen.

Die Teilnehmer teilen sich in Paare auf. Jedes Paar bestimmt, wer zuerst Fotograf und wer zuerst Kamera sein möchte. Die Kamera schließt dann die Augen, und der Fotograf führt sie behutsam durch die Gegend. Wenn er ein interessantes Motiv entdeckt, richtet er die Kamera danach aus und betätigt dann den Auslöser (ein vereinbartes Zeichen z.B. Druck auf die rechte Schulter). Daraufhin öffnet die Kamera ganz kurz ihre Augen (1-2 Sekunden, evtl. bei Bildern verschiedenen Belichtungszeiten ausprobieren) und nimmt die Szene auf. Die beiden fotografieren auf diese Art und Weiße eine Reihe unterschiedlicher Bilder (5 bis max. 10). Der Fotograf sollte unter anderem darauf achten, dass sich sowohl Nahaufnahmen als auch Panoramabilder darunter befinden. Anschließend berichtet die Kamera über die Bilder, und während die beiden ihre Erfahrungen austauschen, suchen sie die Originalmotive noch einmal auf. Dann werden die Rollen getauscht.  

Variante für die menschliche Kamera:

Diese Übung wird intensiver erlebt, wenn Fotograf und Kamera während der Fotosafari nicht miteinander sprechen.