Mobilität von Anfang an

04.12.2020 – Mobilität hat viele verschiedene Gesichtspunkte und ist in unserem freiheitlichen Leben mit seinen vielen verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten ein wichtiges Gut. Umso ernüchternder ist es, dass viele Menschen mit Mobilität vor allem ein Verkehrsmittel verbinden: das Auto.

Dabei bedeutet Mobilität viel mehr als das. Kinder erkunden von zu Hause aus ihren „Streifraum“ gemeinsam mit anderen Kindern und erweitern ihn immer mehr. Spielerisch nehmen sie ihre Umgebung und die Natur wahr. Und erleben zum Beispiel beim Staudammbau, dass Wasser zu stauen einen unmittelbaren Einfluss auf ihre direkte Umgebung hat. Diese Entwicklung ist bedeutend, braucht aber den sicheren Zugang zu (Natur-) Räumen. Wer lernt, eigenständig zu den verschiedensten Orten zu gelangen, der lernt Eigenverantwortung und Selbstständigkeit. Die Realität sieht jedoch meist anders aus! Einerseits ist ein sicherer Zugang oft nicht möglich. Aber auch durch das sogenannte „Inselhopping“ mit dem Auto beispielsweise zum Sport, zu Freunden, fehlen die emotionalen Bindungen zum eigenen Lebensraum, die notwendig sind, um ihn mitzugestalten. Außerdem führt der weiter wachsende Individualverkehr, die Versiegelung von Naturräumen, fehlende oder zugeparkte Radwege dazu, dass Kinder und Jugendliche nicht zu Fuß oder mit dem Rad, Orte oder Naturräume aufsuchen können.

Überlegt, wie ihr das Thema Mobilität in euer Kinder- oder Müpfegruppe lebendig gestalten könnt.

Ob Fahrrad-Cup zur Gruppenstunde, Kletter-Tag mit selbstgebasteltem Niedrigseilgarten, Winterwanderung, Geo-Caching, Schatzsuche, Bach-Rallye oder Bobby-Car-Rennen. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bringt das Thema in eure Gruppenstunden, dokumentiert eure Ideen und die Umsetzung und sendet uns einen kurzen Text mit ein paar Bildern dazu.

Dabei gilt beweg dich und du bewegst die Welt, ganz nach dem Motto: „Sei du selbst die Veränderung die du dir wünschst in dieser Welt“ (Mahatma Gandhi) 

Wir freuen uns auf eure Ideen im Jahr 2021 und darauf eure Inspirationen mit euch allen Teilen zu dürfen.

Diese Inspirationen haben wir für Euch in unseren Seminaren 2021:

  • Angelehnt an das JBN Schwerpunktthema Mobilität werden wir die Bewegungen des Waldes aus verschiedenen Perspektiven betrachten und die Beweglichkeit der Kinder auf die Probe stellen. Hierzu bieten wir die „Expedition - Spuren der Wald-Wildnis“ von 1. - 3.10.2021 im Schullandheim Hobbach im Spessart bei Aschaffenburg an.

  • Ihr bewegt euch hin zur Teenie Gruppe und eure Kids werden immer größer. Dann ermöglich euren Kids die Transformation und besucht von 23.-25.6.20 unser Müpfe Modul: „TeenAge – Zwischen Wildnis und Kampagne“ in Wartaweil am Ammersee.

  • In „Wasser-Wunder-Welten“ bewegt ihr euch entlang und im Wasser, um gewässerpädagogisch fit, vielleicht sogar für eine Gewässerrandstreifen-Patenschaft, zu sein.