JBN-Clowns als Narren im Donau-Einkaufszentrum

06.07.2015 – Mit ihren roten Nasen liefen die sympathischen JBN-Clowns durch das Donau-Einkaufszentrum und hielen den Besuchern den Spiegel vor.

Die Narrenfreiheit war schon immer dazu da, Menschen den Spiegel vorzuhalten und Aspekte der Gesellschaft zu kommentieren. So geschehen am Samstag, den 27. Juni 2015 durch die JBN-Clowns im Konsumtempel Donau-Einkaufszentrum Regensburg (DEZ). Durch ungewohntes Verbraucherverhalten wie dem Aufsetzen von fünf Hüten übereinander, dem clownesken Erstaunen von glitzernden Auslagen machten die Jugendlichen auf sich aufmerksam. Sie hielten den Kunden des Einkaufszentrums den Narrenspiegel vor und regten zum Denken an. Wer ist das größte Konsumschwein? Mit dieser Frage liefen die Clowns durch die Läden im Einkaufszentrum. Es dauerte nicht lange, da war auch schon der Geschäftsführer zur Stelle und verwies die Clowns seiner Filiale.
Doch davon lassen sich die JBN-Clowns nicht beirren, sie werden auf jeden Fall weitermachen und spielerisch ihre Kritik äußern.