In fünf Tagen um die Welt: Das große JBN-Kinder- und Müpfezeltlager

10.08.2016 – Vom 01. – 05. August bereisten über 30 Kinder und über 20 Müpfe die Kontinente dieser Welt. Von Afrika aus einmal um den Erdball und zurück nach Europa begleitete sie der Biber, das Maskottchen der Spielgeschichte.

Dort begegnete er gemeinsam mit den Kindern und Müpfen seltenen Tier- und Pflanzenarten, aber auch verschiedene Kulturen, Ess- und Lebensgewohnheiten lernten sie kennen. Auf ihrer Reise erforschten sie mit allen Sinnen die Abenteuer und die Vielfalt unserer Erde. An der Kleinen Laber, rund um ein idyllisch gelegenes Ferienhaus, fand mit dem bewährten Zeltlagerteam und Kindergruppenleiter*Innen das JBN-Zeltlager für Kinder und Müpfe statt.

Nach dem Zeltlagermotto: „In 5 Tagen um die Welt“ begann die Reise am Montag in Afrika. Jedes Kind und jeder Mupf bekam bei der „Einreise“ seinen eigenen Reisepass mit Foto in dem Gedanken und Erlebnisse des Zeltlagers festgehalten werden konnten. Mit diesem Reisepass kann man zuhause das Erlebte noch mal Revue passieren lassen.

Nach dem Beziehen der Zelte, welche dieses Jahr Ländernamen wie Guyana, Oman, Myanmar, Laos und Zypern trugen, und dementsprechend gestaltet wurden, gab es eine ausgiebige Brotzeit. Bei der Zeltplatzsafari wurde das Gelände erkundet.

Am Dienstag reisten die Kinder nach Südamerika. Die Teilnehmer konnten am Vormitttag an zahlreichen Workshops passend zum Kontinent Südamerika, wie zum Bespiel einem Regenwald-Workshop, dem Insektenhotel bauen oder Traumfänger basteln teilnehmen.

Nach der 3 km langen Regenwaldrally in Regen mit Geräusch- und Duftstationen, Waldmemory und Baumbegegnung haben die vegetarischen Burger geschmeckt.

Mittwoch ging die Reise nach Ozeanien, an diesem sonnigen Tag wurde die nahegelegene kleine Laaber zum Ozean umgebaut wo sie die Meeresschildkröte kennen lernten. Nachmittag machten die „Großen“, die Müpfe eine Abenteuerreise am Fluss entlang, eine Nachtwanderung und Draußen übernachten war für die Müpfe ein Highlight. Die „Kleinen“ begeisterten sich an Landart, Freundschaftsbänder knüpfen uvm.

Donnerstag ging die Reise nach Asien. Beim Workshop Duschgel ohne Palmöl herstellen wurde die Problemantik der Regenwaldrodung den Teilnehmer bewusst gemacht.

Der Donnerstag endete schließlich mit einem bunten Abend. Die Kinder wurden von den Müpfen und Teamern unterstützt um das gemeinsam erstellte Programm mit Zirkuskunst, Schauspiel und Tanz darzubieten und uns alle zum Staunen brachten.

Vielen Dank an alle Teilnehmer*Innen, an den Arbeitskreis Zeltlager, den Kindergruppenleiter*Innen, dem Küchenteam, dass uns wieder mit wunderbarem vegetarischem, ökologischen Essen verwöhnt hat und den Besitzern des Grundstücks. Ihr alle habt dazu beigetragen diese unvergessliche „Welt-Woche“ zu ermöglicht. Wir freuen uns auf nächstes Jahr!


Hier geht's zur Bildergalerie: http://www.jbn.de/termine/bildergalerien/bildergalerie/jbn-kinderzeltlager-2016/