Herbst JVV 2020 – das gibt es zu berichten

19.11.2020 – Am vergangenen Wochenende hat unsere Herbst-JVV stattgefunden - wie schon im Frühjahr digital. Schade, dass wir das Wochenende nicht gemeinsam verbringen konnten. Umso schöner, dass wie viel wir gemeinsam geschafft haben - 9! Anträge und sehr spanende Debatten waren auf der Tagesordnung.

Wir haben unsere Positionen zu nachhaltigem Verkehr und Klimaschutz konkretisiert, einen Antrag zur Abfallwirtschaft verabschiedet und mehrere Projektgruppen und Arbeitskreise gegründet. Außerdem gab es Berichte aus den Jugendgruppen, Arbeitskreisen, dem Landesvorstand und von unserem Geschäftsführer. Adrian hat uns auch die Pläne für die nächsten Monate vorgestellt und wir haben diskutiert, wie wir in dieser Zeit aktiv werden wollen.

Beim Pubquiz am Freitag und der Verabschiedung einiger langjähriger Aktiver am Samstagabend kam dann - trotz der physischen Distanz - richtiges JBN-Feeling auf. Unser Landesvorstand Moritz Angstwurm ist zurückgetreten, und wurde gemeinsam mit unseren Alt-Lavos Lara Busse und Melanie Albert sowie unserem ehemaligen Geschäftsführer Kurt Heine verabschiedet. Wir hoffen, ihr bleibt noch lange in und für die JBN aktiv. Außerdem haben wir Cilli (Cäcilia) Thalhammer, in den Landesvorstand nachgewählt, und freuen uns auf die kommenden zwei Jahre mit ihr!

Alle, die auf der JVV dabei waren, aber auch jede*r, der/die* es dieses Mal leider nicht geschafft hat, sind herzlich eingeladen, sich in den kommenden Monaten in verschiedensten Bereichen bis hin zur spannenden Bundestagswahl 2021 aktiv bei der JBN einzubringen. Hier eine kleine Auswahl:

1.    Projektgruppe Postwachstum

Nachdem es auf der Bundesebene im Arbeitskreis „Postwachstum“ nun schon seit einiger Zeit die Möglichkeit gibt, sich allgemein mit Ideen wie Gemeinwohl, Kapitalismuskritik, Kreislaufwirtschaft usw. auseinanderzusetzen, freuen wir uns darauf, uns im bayerischen AK mit Postwachstumsideen für unser Special-Unicorn-Bundesland Bayern zu befassen! Hast Du Lust, im Austausch miteinander und mit verschiedenen Expert*innen verschiedene Ideen für einen Wandel hin zu einer sozial-ökologischen "Post-Wachstums"-Gesellschaft in Bayern zu spinnen, utopische Visionen zu entwerfen und Konzepte für ihre Umsetzung zu entwickeln? Dann melde dich bei Moritz Angstwurm unter +49 17647346564 oder moritz.angstwurm@posteo.de!

 

2.    Arbeitskreis Vielfalt

Kein Mensch soll in der JBN Diskriminierungserfahrungen machen oder sich nicht wohl fühlen! Um dies in der Praxis vollumfänglich zu ermöglichen müssen Strukturen verändert werden. Ein erster Schritt dahingehend ist Menschen im Verband in Bezug auf verschiedenste Formen der Diskriminierung (zum Beispiel aufgrund von Herkunft, Aussehen, körperliche Einschränkungen, sozialem Hintergrund, sexueller und geschlechtlicher Identität, ...) zu sensibilisieren und Reflexionsprozesse über die eigenen Privilegien anzustoßen. Diesen Prozess anzugehen hat sich der AK Vielfalt zur Aufgabe gemacht.  Du kannst selbst Themen einbringen die dir wichtig sind, wir freuen uns aber auch auf Interessierte, die sich selbst weiterbilden wollen. Wenn du mitmachen möchtest oder gerne mehr Infos hättest, dann melde dich bei Helena unter schmidt@jbn.de oder per WhatsApp unter +49 89 159896 43.

3.    Projektgruppe zu Weiterentwicklung des „Mupf-Konzeptes“

Auf der JVV haben wir mit viel Elan die Projektgruppe zur Aufmüpfigkeit gegründet - aber au Backe, gleich mit einem Verfallsdatum versehen! Deshalb brauchen wir dringlich deine Ideen und Hirnschmalz, wenn wir darüber reden (Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit): Was ist ein Mupf? Welche Bedürfnisse hat Mupf? Welche ein*e Teamer*in, der*die mit Müpfen arbeitet? Hat Aufmüpfigkeit eine Altersgrenze? Was läuft gut, was schlecht bei Kind-Mupf-Jugend-Übergängen und wie können wir das? Nötige Vorkenntnisse: Lust, an den Themen zu arbeiten, sonst nix! - schreib einfach Mail an enrico.wexel@bundjugend.de ; wir freuen uns auf dich :)

4.    Vollgas gegen SUVs

Gemeinsam wollen wir uns für eine Mobilitätswende einsetzen und der Autoindustrie einen Strich durch die Rechnung machen. Erster Angriffspunkt: SUVs. Durch ihr Gewicht und ihre Form sind sie besonders klimaschädlich und stehen damit einer Verkehrswende im Weg. Trotzdem wurden 2019 mehr denn je verkauft und das mitten in der Klimakrise. Technische Vorteile? Sicherheitskriterien, die das rechtfertigen würden? Laut ADAC gar keine – ganz im Gegenteil.

Wir sagen Stopp! Für Komfort und Statussymbol darf nicht unsere Erde draufgehen! Unser erstes Brainstorming und Einstiegstreffen findet am 01.12.2020 um 18:30 online statt. Wir freuen uns auf eure Ideen und aktive Mitarbeit. Meldet euch dazu bei Helena unter schmidt@jbn.de oder per WhatsApp unter +49 89 159896 43

 

5.    Weitere Veranstaltungen

JBN-Hangout am 26.11.2020 um 18:30 über Zoom zum Thema kritisches Weißsein

JBN-Hangout, am 28.01.2021 um 18:30 über Zoom (Thema wird noch bekannt gegeben)

Jugendprojektleiterausbildung Teil II am 17. – 21.02.2021 am Biohof Kreppold bei Aichach

Frühjahrs-JVV am 12. – 14.03.2021 in Gosselding im Landkreis Mühldorf

 

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer*innen, Antragssteller*innen und das Orgateam für diese mega coole zweite Online-JVV!

Euer Lavo,

Laura, Alex, Lissi, Cilli und Julia