Eine Waldweihnacht für Tiere

27.12.2017 – Eichhörnchen, Mäuse und Vögel – wie verbringen die Tiere des Waldes eigentlich die besinnliche Winterzeit? Zwei Tage vor Weihnachten begaben sich acht Kinder der Kindergruppe Waldbüttelbrunn vom Vorschulalter bis zur zweiten Klasse auf den Weg, einen Gabenteller für die Tiere des Waldes herzurichten.

Mit der richtigen Kleidung ausgestattet wateten wir zunächst wie Frischlinge durch Schlamm, Pfützen und Tümpel. Danach begaben wir uns auf einen Trampelpfad. Dort galt es, die Weihnachtspäckchen für die Vögel einzusammeln. Dabei kreuzten Totholzbäume unseren Weg. Entlang einer Hecke bereiteten wir den Tieren des Waldes mit Äpfeln, Karotten, Nüssen, Maiskörnern und Eicheln ein Festmahl und hängten Futterknödel auf.

Manch ein Kind glaubte anschließend, Schatten zwischen den Bäumen gesehen zu haben und ein Grunzen zu vernehmen. Als die Dämmerung langsam heranschlich, zündeten wir eine Fackel an und schickten uns an, nach Hause zu gehen.

Dreckig, aber glücklich wurden wir von unseren Eltern in Empfang genommen.

Text und Foto: Johanna Seubert