Corona Epidemie - Absage aller JBN-Veranstaltungen und JBN-Aktivitäten verlängert

17.03.2020 – Aus aktuellem Anlass hat der Landesvorstand der JBN am Wochenende beschlossen sämtiche Aktivitäten und Veranstaltungen wegen der Coronakrise ab sofort abzusagen. Die Regelung gilt vorerst bis zum 31. Juli 2020 und umfasst alle Veranstaltungen der JBN, die in diesem Zeitraum stattfinden.

Für Gruppenstunden im Bereich Kinder, Müpfe, Jugend und alle anderen Aktivitäten der JBN, wie Arbeitskreistreffen, Besprechungen u.a. gilt die Regelung bis auf Weiteres.

Die Corona-Epidemie stellt uns von der Jugendorganisation BUND Naturschutz (JBN) vor besondere Herausforderungen. Gerade jetzt, wo wir viele Veranstaltungen wie z. B. die JVV, die Gruppenleiter*innen Ausbildung, Gruppenstunden, Osterferienangebote für Kinder(gruppen) geplant haben, müssen wir leider unsere Kommunikation nach außen verändern, um unserer Verantwortung vor der Gesellschaft gerecht zu werden. Fast alle politischen Parteien, Verwaltungen, Verbände und Institutionen beteiligen sich an den gesundheitspolitischen Eindämmungsstrategien und stornieren ihre Veranstaltungen. Der Bayerische Jugendring rät uns nicht zwingend notwenige Veranstaltungen abzusagen. Auch unser Mutterverband der BUND Naturschutz rät dazu öffentliche Veranstaltungen abzusagen. Lediglich Amphibienschutzaktionen finden, laut BN weiterhin statt. Wir raten aber davon ab, diese zusammen mit Kindern und Minderjährigen oder anderen Risikogruppen in der augenblicklichen Situation durchzuführen.

Sobald es insgesamt neue Änderungen gibt, werden wir euch zeitnah informieren. Auf der JBN-Homepage findet ihr alle notwendigen Informationen. Das Büro wird in einer Notbesetzung weiterhin erreichbar sein.

Nutzt die Zeit, den Alltag zu entschleunigen und bleibt gesund.
Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.