50.000 Menschen für den Stopp von Tierfabriken, Gentechnik und TTIP

20.01.2015 – Am Samstag den 17.01.2015 gingen in Berlin zum fünften Mal in Folge viele zehntausend Bürger auf die Straße, und forderten von der Bundesregierung eine klare Absage an TTIP, einen wirksamen gesetzlichen Schutz der Land- und Lebensmittelwirtschaft vor der Gentechnik sowie den sofortigen Stopp des weiteren Ausbaus von Mega-Ställen. Ein Traktorenkonvoi mit über 90 Traktoren führte den Zug von 50.000 Demonstranten an.

50.000 Demonstranten und die JBN war mitten drin. Die „Wir haben es satt!“-Demo in Berlin war auch 2015 wieder ein voller Erfolg! Die Jugendorganisation BUND Naturschutz hat einen Bus mit jungen Aktivisten gefüllt und ist übers Wochenende nach Berlin gefahren. Highlight der Fahrt war natürlich die Demo. Aber auch die Übernachtung in Berlin und der Abend mit den vielen anderen aktiven Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der ganzen Bundesrepublik waren sehr schön! Gönn dir!


Und viel wurde auch schon erreicht in den letzten Jahren: TTIP ist in aller Munde und 97% der Europäer lehnen mehr Macht für Konzerne ab. Bürgerinitiativen haben mit Hilfe des neuen Baugesetzes mehr als 100 Mega-Ställe verhindert. Gentechnik hat durch das Engagement einer breiten Bewegung auf unseren Äckern keinen Fuß gefasst. Doch dies sind nur die Anfänge einer dringend notwendigen Agrarwende für eine Zukunft der Landwirtschaft in bäuerlicher Hand mit Rückhalt in der Gesellschaft. Wenn du mehr über die Position der JBN erfahren möchtest, dann schaue dir unser Positionspapier an!