Ruth Heeren

Ruth Heeren - jbn.de

Ich heiße Ruth Heeren. Meine ersten JBN-Erfahrungen, hatte ich mit 5 Jahren, als meine Mutter eine JBN-Gruppe (die Dreckspatzen) in Langenzenn gründete. Von Matsch, Dreck, Wald und Wiesen, dem ersten Naturtagebuch, Aktionen zu Müll und Regenwaldschutz, der Fahrt zur TakaTuka über das Befreien von Batteriehühnern, … bin ich mehr und mehr in die JBN reingewachsen. Nach einigen Jahren regionaler Arbeit, bekam ich Lust meinen umweltpolitischen Horizont etwas zu erweitern. So fuhr ich zu JVVs und Delegiertenversammlungen des Bund Naturschutzes und rutschte nach dem Abi und zwei Monaten Kenia mehr oder weniger unabsichtlich in ein FÖJ bei der Landesfachgeschäftsstelle des Bund Naturschutzes in Nürnberg rein, das mir einen großartigen Einblick in die bayerische Naturschutzarbeit ermöglichte. So bekam ich die Chance sozusagen an der Front mitzukämpfen und konnte meinen doch noch sehr kleinen Horizont wieder ein Stück erweitern. Im Herbst 2012 durfte ich dann das Amt der LaVo-Beauftragten übernehmen und freue mich in dieser Position noch mehr Aktionen und Veranstaltungen mit der JBN zu planen und durchzuführen. Außerdem möchte ich es mir zur Aufgabe machen, den Kontakt zwischen den JBN-Gruppen Bayerns und der "Zentrale" hier in München zu intensivieren und hoffe somit noch mehr Jugendliche zu großen Veranstaltungen motivieren zu können. Bis bald :-)