Robert Hamm

Robert Hamm

Hi, ich bin Robert, 27 Jahre jung, und seit März 2017 Mitglied des Landesvorstandes. Vor meinem Leben in der JBN habe ich mich viel mit IT und Politik beschäftigt, habe eine Ausbildung zum Programmierer absolviert und hatte mit Verbandsarbeit nichts am Hut.

Dies hat sich ab der Demo zur UN-Klimakonferenz in Paris im Dezember 2015 geändert. Gepackt von der Liebe und dem Tatendrang, für eine bessere Welt einzustehen und sich einzusetzen, habe ich mich seitdem an allen Jahresvollversammlungen (JVV) der JBN und vielen anderen Events auf Landes- und Bundesebene beteiligt.

Über die JVV kam ich in den Genuss, an der Delegiertenversammlung des Erwachsenenverbandes in Bayern (BN-DV) sowie der der bundesweiten Jugend (BJV) teilnehmen zu dürfen. Dort wurde ich für drei Jahre für das höchste Gremium des Erwachsenenverbandes auf Bundesebene (BDV) delegiert. Ich bin begeistert, Teil dieser Versammlungen sein zu dürfen, und habe große Freude an der Gremienarbeit. Auf diese Weise gestalte ich gerne die Zukunft unseres Verbandes und somit auch unsere Zukunft mit. Durch die BJV bin ich mit dem Bundesjugendrat in Berührung gekommen. Dort arbeite ich inzwischen als stellvertretender Sprecher an der Vernetzung der Jugendlandesverbände untereinander sowie mit dem Bundesvorstand der Jugend.

Neben meinem Leben in der JBN und der BUND Jugend studiere ich Informatik an der Technischen Universität München. Fragen zu technischen Möglichkeiten und Risiken beantworte ich gerne.

In einem Jugendumweltverband, der sich längst nicht mehr nur mit der Natur, sondern auch mit Gesellschaft, Diversität und Postwachstum beschäftigt, möchte ich nun auch zusätzlich digitale Themengebiete wie Datenschutz, Netzneutralität und Open Source Software auf die Agenda setzen.

Ich freue mich schon darauf, euch auf der nächsten JVV, Delegiertenversammlung oder Demo zu treffen!